Eilmeldung

Eilmeldung

Zweiter Kanadier innerhalb weniger Tage in China festgenommen

Zweiter Kanadier innerhalb weniger Tage in China festgenommen
Copyright
REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

In China wurde ein zweiter kanadischer Staatsbürger festgenommen. Michael Spavor wird seit seinem letzten Kontakt mit kanadischen Beamten vermisst. Er ist ein Geschäftsmann, der unter anderem den Handel mit Nordkorea fördert.

Das Verschwinden Spavors kommt nur wenige Tage nach der Festnahme des ehemaligen Diplomaten Michael Kovrig. Der Grund für die Festnahme der beiden ist laut der staatlichen chinesischen Medien die "Gefährdung der Staatssicherheit".

Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland sagte, dass sie mit den chinesischen Behörden in Kontakt stehe.

"Wir sind persönlich sehr besorgt um Herrn Kovrig. Wir haben diese Sorge gegenüber den chinesischen Behörden zum Ausdruck gebracht, und wir stehen in direktem persönlichen Kontakt mit seiner Familie. Wir sind von diesem Thema sehr ergriffen und werden weiter daran arbeiten."

Es besteht der Verdacht, dass das Verschwinden der zwei Kanadier mit der Festnahme von Meng Wanzhou zusammen hängt. Die Finanzchefin des chinesischen Telefongiganten Huawei wurde auf amerikanisches Geheiß festgenommen, da sie Banken im Bezug auf Geschäfte mit dem Iran getäuscht haben solle und so gegen Sanktionen verstoßen haben solle.

Die Tochter des Huawei Gründers Ren Zhengfrei kam auf Kaution frei - bis entschieden wird, ob sie an die USA ausgeliefert wird. Sie muss jedoch unter strengen Auflagen im kanadischen Vancouver bleiben und wird ständig bewacht.