Eilmeldung

Messerattacken in Nürnberg: 38-Jähriger festgenommen

Messerattacken in Nürnberg: 38-Jähriger festgenommen
Copyright
Polizei Mittelfranken
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den drei Messerattacken auf Frauen in Nüprnberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Die Polizei Mittelfranken gab bekannt, ein 38-jähriger Mann sei aufgrund eines DNA-Abgleichs als dringend tatverdächtig festgenommen worden. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung handelt es sich um einen Deutschen.

Der Mann sitzt seit Samstagnachmittag in Untersuchungshaft. Weitere Erkenntnisse in dem Fall wollen die Ermittler im Laufe des Sonntags bekanntgeben.

Der 38-Jährige soll am Donnerstagabend in Nürnberg drei Frauen im Alter von 26, 34 und 56 Jahren niedergestochen und schwer verletzt haben. Kein Opfer schwebt mehr in Lebensgefahr, alle drei Frauen konnten von Beamten vernommen werden.

Weil alle Opfer auf dem Nachhauseweg von den Angriffen völlig überrascht wurden, geht die Staatsanwaltschaft in allen drei Fällen von versuchtem Mord aus. Als Tatwaffe nannte die Polizei ein nicht näher beschriebenes "Stichwerkzeug", also nicht explizit ein Messer.

Das Motiv liegt offenbar noch im Dunkeln. Eine Polizeisprecherin erklärte: "Wir können definitiv sagen, dass keine Vorbeziehung zwischen dem Tatverdächtigen und einem der drei Opfer bestand".

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.