Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Another Day of Life": Der Schrecken das Krieges als Animationsfilm

"Another Day of Life": Der Schrecken das Krieges als Animationsfilm
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Animationsfilm "Another Day of Life" schildert das Drama des angolanischen Bürgerkriegs von 1975 aus Sicht des legendären polnischen Kriegsreporters Ryszard Kapuscinski.

Der packende Film ist im spanischen Sevilla jetzt mit dem Europäischen Filmpreis als bester Animationsfilm ausgezeichnet worden.

Damian Nenow: "Ich danke der Akademie und natürlich unserem riesigen internationalen Team. All diese Künstler und kreativen Köpfe aus Polen, Belgien, Spanien, Ungarn und Deutschland - um die 500 Leute- ihr seid die Besten!"

"Another Day of Life" ist eine Kollaboration zwischen dem spanischen Regisseur Raúl de la Fuente und dem polnischen Animationsfilmemacher Damian Nenow. An der Produktion waren mehrere europäsische Länder beteiligt.

In einer Mischung aus Animationssequenzen und aktuellen dokumentarischen Interviews mit Kapuscinskis Weggefährten von damals vermittelt die europäische Koproduktion die Schrecken und Absurditäten des Krieges.

Damian Nenow: "Als Raul bei uns auftauchte und sagte, kommt lasst uns einen besonderen Film machen - einen Animationsfilm mit Dokumentarfilmelementen- hatten wir schon das Gefühl etwas verrücktes zu tun. Aber dann beim Schreiben war es so natürlich und selbstverständlich, Fiktion und Poesie mit Fakten und unbestreitbarer Wahrheit zu vermischen. Aber es war sehr riskant."

"Another Day of Life" kommt im Frühjahr 2019 in die deutschen Kinos auf ARTE wird er 2020 zu sehen sein.