Eilmeldung

Eilmeldung

Hohe Wellen überschwemmen Kubas Küste

Hohe Wellen überschwemmen Kubas Küste
Schriftgrösse Aa Aa

Starke Winde haben in Havanna, der Hauptstadt Kubas, Überschwemmungen verursacht.

4 bis 5 Meter hohe Wellen am Malécon

Vier bis fünf Meter hohe Wellen brachen über die Mauern des Malécon, der großen Strandpromenade entlang der Küste, und überfluteten ihn. Daraufhin wurde er für den Verkehr gesperrt.

Das Wasser drang auch in benachbarte Viertel ein und überschwemmte zahlreiche Straßen. Teilweise fiel der Strom aus und Trinkwasserleitungen wurden unterbrochen.

Wirbelsturmsaison normalerweise von Juli bis November

Mehrere tiefer gelegene Gemeinden an der Küste Westkubas wurden evakuiert.

Bislang wurden keine Opfer gemeldet.

Der Sturm ist für Dezember ungewöhlich: Die Wirbelsturmsaison geht normalerweise von Juli bis November.