Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ätna auf Sizilien: Erster seitlicher Ausbruch seit zehn Jahren

Ätna auf Sizilien: Erster seitlicher Ausbruch seit zehn Jahren
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Sizilien ist nach mehr als einem Jahr der Vulkan Ätna erneut ausgebrochen. Fachleuten zufolge handelt es sich um den ersten seitlichen Ausbruch seit mehr als zehn Jahren. Mit Gefahren sei jedoch nicht zu rechnen.

"Seit Montagmorgen neun Uhr beobachten wir Schwarmbeben", so der Vulkanologe Eugenio Privitera. "Bisher wurden 300 registriert, die meisten davon in geringer Tiefe, in der Nähe der Krater am Gipfel. Später war zu beobachten, wie die Beben den gesamten Vulkan erfassten, insbesondere die südliche Grenze des Bove-Tals."

Aufgrund schlechter Sicht infolge des Ascheausstoßes schränkten die Behörden den Luftverkehr vorübergehend ein. Der Flughafen von Catania an der Ostküste der Insel musste zeitweise geschlossen werden. Berichte über Sachschäden oder Verletzte gab es bislang nicht.