Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

US-Truppenrückzug aus Syrien: Türkei gibt sich entschlossen

US-Truppenrückzug aus Syrien: Türkei gibt sich entschlossen
Copyright
Cem Oksuz/Presidential Press Office/Handout via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der geplante Abzug der US-Truppen aus Syrien wird den Kampf gegen die IS-Miliz nach Ansicht der Türkei nicht schwächen. Das sagte der türkische Außenminister nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Zuvor hatte Ankara seine Truppen an der Grenze zu Syrien verstärkt.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zudem angekündigt, er wolle die Kooperation mit Russland in Syrien verstärken. Dazu werde eine türkische Delegation sehr bald nach Moskau reisen. Aus dem Kreml hieß es, Präsident Wladimir Putin habe keine konkreten Pläne für ein Treffen mit Erdogan.

Der türkische Präsident sagte zudem, man werde die gute Zusammenarbeit mit den USA fortsetzen, trotz des angekündigten Truppenabzugs aus Syrien. Das Weiße Haus hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, dass sich die US-Soldaten aus dem Bürgerkriegsland zurückziehen. Präsident Donald Trump twitterte, er habe mit Erdogan über einen langsamen und koordinierten Rückzug gesprochen.

Der Abzug ist umstritten - unter anderem trat US-Verteidigungsminister James Mattis wegen der Entscheidung zurück. Die Kritiker gehen davon aus, dass der Kampf gegen die IS-Miliz durch den US-Rückzug wesentlich geschwächt wird.