Eilmeldung

Eilmeldung

Kreml kritisiert israelische Luftangriffe in Syrien

Kreml kritisiert israelische Luftangriffe in Syrien
Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Führung hat empört auf einen israelischen Luftangriff in Syrien reagiert. Israelische Kampfflugzeuge beschossen nach syrischer Darstellung in der Nacht zum Mittwoch mehrere Ziele bei Damaskus. Das russische Außenministerium sprach von einer groben Verletzung der Souveränität Syriens. Sowohl die Tatsache, dass es dazu komme, als auch die Art und Weise bereite Sorgen, hieß es weiter.

Nach syrischer Darstellung zerstörte die Luftabwehr des Landes die aus dem Luftraum über dem Libanon abgefeuerten Raketen.

Der Einsatz galt offenbar Waffenlagern der iranischen Revolutionsgarden und ihrer libanesischen Verbündeten von der Schiitenmiliz Hisbollah. Drei Soldaten sollen dabei verletzt worden sein. Israel hatte in den vergangenen Monaten wiederholt iranische Stellungen im Nachbarland bombardiert.

Teheran ist neben Moskau der engste Verbündete der syrischen Regierung Baschar al-Assads. Zusammen mit der aus dem Iran finanzierten Hisbollah bedroht sie Israel vom Norden und Nordosten.