Wahl in Bangladesch: 3. Amtszeit für Premierministerin - Opposition will Neuwahl

Wahl in Bangladesch: 3. Amtszeit für Premierministerin - Opposition will Neuwahl
Von Leo Eder
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Premierministerin Scheich Hasina hat die Parlamentswahl in Bangladesch mit überwältigender Mehrheit gewonnen und sich damit ihre dritte Amtszeit in Folge gesichert. Die Opposition will das Wahlergebnis wegen "Unregelmäßigkeiten" anfechten.

WERBUNG

Premierministerin Scheich Hasina hat die Parlamentswahl in Bangladesch mit überwältigender Mehrheit gewonnen und sich damit ihre dritte Amtszeit in Folge gesichert.

Die Regierungspartei der 71-Jährigen errang nach Angaben der Wahlkommission 287 von zunächst 298 Sitzen im Parlament.

Opposition will Neuwahl

Die Opposition will das Wahlergebnis anfechten. Ihr Anführer, Kamal Hossain, fordert Neuwahlen unter einer neutralen Übergangsregierung. Er nannte das Ergebnis lächerlich.

Mehr als 100 Oppositionspolitiker hätten ihre Kandidaturen zurückgezogen, weil die Wahl manipuliert sei, sagte der frühere Außenminister.

Blutige Wahl

Die Parlamentswahl wurde begleitet von Gewalt: Mindestens 17 Menschen wurden bis zur Schließung der Wahllokale getötet - die meisten von ihnen bei Auseinandersetzungen zwischen Regierungs- und Oppositionsanhängern.

Bereits der Wahlkampf war von Gewalt überschattet. Die Parlamentswahl fand deshalb unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Proteste überschatten Wiederwahl der "Angela Merkel Asiens" - 17 Tote

Tote und Verletzte bei Parlamentswahl in Bangladesch

Präsidentschaftswahl: Kann sich Verteidigungsminister Subianto in der 1. Runde durchsetzen?