“Müllfrei” für Roms Schüler

“Müllfrei” für Roms Schüler
Von su mit ANSA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Rom könnten Schüler “müllfrei” bekommen – wegen der Umweltverschlechterung könnten einige Schulen am Montag, dem 7. Januar, möglicherweise nicht wiedereröffnen, so der Präsident des Verbandes der Schulleiter. Roms Hauptverbrennungsanlage ist - verbrannt

WERBUNG

In Rom könnten Schüler “müllfrei” bekommen – der Präsident des Verbandes der Schulleiter, Mario Rusconi, hat das in einem Brief an die Bürgermeisterin der Stadt Virginia Raggi, angedroht. Wegen der Umweltverschlechterung könnten einige Schulen am Montag, dem 7. Januar, möglicherweise nicht wiedereröffnen.

Ein Feuer hatte am 11. Dezember die Hauptverbrennungsanlage der Stadt zerstört – seither sammelt sich der Müll auf den Straßen. Bürger haben in den letzten Tagen 70 Müllcontainer angezündet, weil sie die Nase voll hatten – im wahrsten Sinne des Wortes.

Im vergangenen Oktober hatten tausende Demonstranten Roms Bürgermeisterin Mismanagement beim Müllproblem vorgeworfen.

su

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Proteste: Römer haben vom Müll die Nase voll

Italien: Müllanlage fängt Feuer

„Land der Feuer“ bei Neapel: Auf dem Mafia-Boden wachsen jetzt Pilze und Artischocken