Eilmeldung

Trauer um Danziger Bürgermeister

Trauer um Danziger Bürgermeister
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Danzig nimmt Abschied, schockiert vom Tod ihres Bürgermeisters. Überall im Land wurde Anteil genommen, Tausende versammelten sich in ganz Polen, um den Tod von Pawel Adamowicz des beliebten liberalen Politikers nach dem Mordanschlag zu betrauern.

Der liberale Donald Tusk, ehemaliger polnischer Premier und heute Präsident des Europäischen Rates, kommt selbst aus Danzig. Adamowicz wurde am Sonntag während einer Spendensammlung mit einem Messer attackiert und starb am folgenden Tag.

Maryla Pracel, Danzigerin, beklagt den Verfall der politischen Kultur

"Wir wissen nicht, wie es weiter gehen soll… es gibt so viel Hass unter den Menschen, ihre Meinungen sind so unterschiedlich, aber jetzt, angesichts dieser Tragödie, sollten wir Schweigen, ein tiefes Schweigen - und Nachdenken über alles, was geschehen ist."

Der Täter ist ein 27-jähriger, der bis Dezember letzten Jahres wegen Banküberfällen fünfeinhalb Jahre in Haft gesessen hatte - seiner Meinung nach zu unrecht. Möglicherweise ist der Täter psychisch gestört.

Adamowicz war bekannt für seine liberalen politischen Ansichten. Sein Tod hat eine Debatte über Hassreden und den Verfall der politischen Kultur in Polen ausgelöst – die Auseinandersetzungen zwischen liberaler Opposition und regierenden Rechtsnationalisten würde immer weiter verrohen und ein Klima der Gewalt fördern.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.