Ekelfleisch aus Polen

Ekelfleisch aus Polen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Reporterteam hat Videoaufnahmen aus einem Schlachthof in Polen veröffentlicht. dort werden kranke Tiere ohne tierärztliche Begutachtung geschlachtet und dann unter gesundes Fleisch gemischt.

WERBUNG

Polen hat einen Fleischskandal: kranke Tiere werden in einen Schlachthof eingeschmuggelt und geschlachtet, das Fleisch dann zerlegt und ohne weitere Untersuchung als unbedenklich gestempelt. 

Das Video des polnischen Investigativmagazin „Superwizjer“ zeigt auch, wie Arbeiter Tumore und Druckstellen vom Fleisch entfernen. Dann wird es mit gesundem gemischt und verpackt. 

Die Bilder stammen von einem Informanten, in den Schlachthof eingeschleust wurde. Laut dem Reporter-Team scheinen diese heimlichen Schlachtungen ohne tierärztliche Aufsicht regelmäßig vorzukommen. 

Kranke Tiere sind eine doppelte finanzielle Belastung für die Bauern: Sie sind offiziell nicht verkäuflich und müssen auf eigene Kosten entsorgt werden. Den Recherchen zufolge gebe es in Polen bis zu 300 Händler, die kranke Tiere an Schlachthöfe vermittelten.

Der Fleischskandal könnte ganz Europa treffen – in Polen erzeugtes Rindfleisch wird zu rund 80 Prozent exportiert, wahrscheinlich auch nach Deutschland.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

43 Gramm Fleisch am Tag - dem Planeten und uns zuliebe

Frankreich: Mit totem Ferkel protestieren Tierschützer gegen Fleischkonsum