Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Mit totem Ferkel protestieren Tierschützer gegen Fleischkonsum

Sie lesen gerade:

Frankreich: Mit totem Ferkel protestieren Tierschützer gegen Fleischkonsum

Frankreich: Mit totem Ferkel protestieren Tierschützer gegen Fleischkonsum
Schriftgrösse Aa Aa

Tierschützer der französischen Gruppe Boucherie Abolition haben in mehreren französischen Städten, darunter Paris, mit Blitzaktionen vor Metzgereien protestiert. Ein totes Ferkel hielt diese Aktivistin in den Armen - auf ihrem T-Shirt war zu lesen "Fleischer ist kein Beruf"

Ihre Aktion empörte nicht nur Ladenbesitzer und Kunden gleichermaßen. Denn viele französische Fleischer verstehen ihre Arbeit als wertgeschätztes Handwerk.

Der für sein Handwerk ausgezeichnete Fleischer Romain Leboeuf erklärt: "Ich mag und unterstütze das industrielle System nicht, aber das ist nicht das, was ich und meine Kollegen tun. Wir üben ein Handwerk aus, dass Wissen und Können voraussetzt, und in Frankreich garantieren wir für die Qualität. Ich kann Ihnen versichern, dass der Verzehr von weniger Fleisch, aber dafür von besserer Qualität, die beste Option ist."

Die Blitzaktionen fanden am selben Tag wie der sogenannte "Veggie Pride Marsch" in Paris statt. Dort protestierten Hunderte Veganer und Tierschützer, die den Tierschutz ins öffentliche Bewusstsein rücken wollen.

Erst im Juni hatten französische Metzger Polizeischutz vor veganen Aktivisten angefordert, nachdem diese mehrere Fensterscheiben von Fleischerläden einschlagen hatten.