EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

1000 Einzeltaten, 23 Kinder sexuell missbraucht: Polizei nimmt drei Männer im Kreis Lippe fest

1000 Einzeltaten, 23 Kinder sexuell missbraucht: Polizei nimmt drei Männer im Kreis Lippe fest
Copyright REUTERS/Yves Herman
Copyright REUTERS/Yves Herman
Von lif mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe hat die Polizei drei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, mindestens 23 Kinder sexuell missbraucht zu haben. Auf einem Campingplatz in Lügde sollen sie auch kinderpornografisches Material hergestellt haben.

WERBUNG

Im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe hat die Polizei drei Männer festgenommen. Sie stehen im Verdacht, mindestens 23 Kinder sexuell missbraucht zu haben. Auf einem Campingplatz in Lügde sollen sie auch kinderpornografisches Material hergestellt haben. Es gehe um mehr als 1000 Einzeltaten, sagte Gunnar Weiß, der Leiter der Ermittlungskommission bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Die Opfer seien 4 bis 13 Jahre alt. Ermittler gehen davon aus, dass es noch weitere Opfer gebe. „Wir haben noch einen Haufen Arbeit vor uns“, sagte Weiß. Lügde liegt im Kreis Lippe an der Grenze zu Niedersachsen.

Die Verdächtigen – ein 56-Jähriger aus Lügde, ein 33-Jähriger aus Steinheim bei Höxter und ein 48-Jähriger aus Stade in Niedersachsen – seien in Untersuchungshaft. Die Taten sollen sich in einem Zeitraum von zehn Jahren auf dem Campingplatz ereignet haben.

13.000 kinderpornografische Dateien mit einem Volumen von 14 Terabyte konnten die Ermittler sichern – diese wurden dem Bundeskriminalamt übergeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen Präsidenten Costa Ricas, Óscar Arias Sánchez

Terrorverdacht: Drei Iraker in Dithmarschen festgenommen

Reichsbürger-Razzien in drei Bundesländern