Eilmeldung

Eilmeldung

Manila-Trolley: Reisen auf eigene Gefahr

no comment

Manila-Trolley: Reisen auf eigene Gefahr

Tausende Pilippinos in Manila bewegen sich in der großen Hauptstadt auf interessante Weise fort: in einem Holzkarren auf den Zuggleisen. Der sogenannte Trolleyboy schiebt den Karren. Auf diese Weise umgehen sie Staus. Außerdem ist es billig, aber gefährlich, denn wenn ein Zug kommt, muss der Karren schnell runter von den Gleisen, um dann danach gleich wieder draufgestellt zu werden. Als Trolleyboy verdient man etwa umgerechnet 8 Euro am Tag.

Mehr no comment