Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Papst feiert Messe im muslimischen Abu Dhabi mit 170.000 Gläubigen

Papst feiert Messe im muslimischen Abu Dhabi mit 170.000 Gläubigen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss seines Besuches in Abu Dhabi hat Papst Franziskus im Said-Sports-City-Stadion eine Messe mit mehr als 170.000 Gläubigen abgehalten. Die Messe gilt als der größte christliche Gottesdienst, die jemals auf der Arabischen Halbinsel abgehalten wurde, wo der Islam Staatsreligion ist.

In seiner Predigt erinnerte der Papst daran, einfach zu leben. Umgeben von Luxus leben viele, oft christliche Arbeitsmigranten in den Emiraten häufig in Armut.

Verbesserung der Beziehungen zwischen den Religionen

Die Reise des Papstes nach Abu Dhabi war vor allem dem interreligiösen Dialog gewidmet. Am Vortag hatten der Papst und der Großscheich der islamischen Al-Azhar-Universität von Kairo ein gemeinsames Dokument unterzeichnet, das den Kampf beider Religionen gegen Extremismus und Terror festschreibt.

Rebecca McLaughlin, euronews Korrespondenti, ordnet ein:

"Die Botschaft des Papstes war regional, hatte aber einen globalen Kontext: Er sagte, Christen seien eine Gemeinschaft von Friedensstiftern und forderte die Menschen weltweit auf, Brüder und Schwestern sollten sich nicht durch Meinungsverschiedenheiten trennen lassen. Glaube und Liebe müssten die Waffen des Friedens sein."