Eilmeldung

Eilmeldung

"Make Italy Great Again": Rechter Triumph in den Abruzzen

"Make Italy Great Again": Rechter Triumph in den Abruzzen
Copyright
Screenshot EBU
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem der letzten Tests in Italien vor der Europawahl, der Regionalwahl in den Abruzzen in Mittelitalien, triumphieren rechte und rechtspopulistische Parteien.

Die Parteichefin der nationalkonservativen Partei "Fratelli d'Italia" - "Brüder Italiens" Giorgia Meloni sprach von einem historischen Tag für ihre Partei.

Regierungschef der Region wird ihr Kandidat Marco Marsilio. Er war in einem Wahlbündnis mit der Lega von Matteo Salvini unter dem Slogan MAKE ITALY GREAT AGAIN angetreten. Die Lega erreichte mit 28 Prozent das beste Ergebnis.

Für die Linkspopulisten der "Fünf-Sterne-Bewegung" war die Wahl in den Abruzzen laut italienischer Presse eine Katastrophe.

Die Fünf-Sterne-Kandidaton Sara Marcozzi erreichte mit etwa 20 Prozent nur Platz drei.

Silvio Berlusconis Partei war ebenfalls Teil des konsevativen Wahlbündnisses, das bei der Regionalwahl einen Triumph feierte. Der 82-jährige Ex-Regierungschef tritt auch bei der Europawahl an.