Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

34 Mafia-Festnahmen: "Geflecht aus Gewalt und Einschüchterung"

34 Mafia-Festnahmen: "Geflecht aus Gewalt und Einschüchterung"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren Regionen Italiens haben Ermittler des Anti-Mafia-Kriminalamtes DIA insgesamt 34 Verdächtige festgenommen. Ihnen wird unter anderem Entführung, Drogenhandel, unerlaubter Waffenbesitz und Erpressung vorgeworfen. Gegen zwei Verdächtige wird auch wegen sexueller Gewalt ermittelt. Die DIA sprach von einem "Geflecht aus Gewalt und Einschüchterung".

Unter den Festgenommen ist auch ein mutmaßlicher Klanchef der Mafia-Organisation Cosa Nostra auf Sizilien. Laut den Ermittlern wurde mit der Festnahme von Antonio Massimino die Struktur des organisierten Verbrechens in der sizilianischen Provinz Agrigent entscheidend geschwächt.

Als Fahndungserfolg gilt auch die Festnahme eines ehemaligen Anführers einer Ultra-Fangruppe des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin, Andrea Puntorno.

Ihm wir eine wichtige Rolle im Drogenhandel in Agrigent zugeschrieben, Das Führungsmitglied der Ultra-Gruppierung "Bravi Ragazzi" hatte in einem Fernsehinterview eingeräumt, in den illegalen Handel mit Fußball-Eintrittskarten verwickelt gewesen zu sein.

Innenminister Matteo Salvini lobte die Einsatzkräfte nach den Zugriffen.