EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Autonomes Fahren für das Normalo-Auto

Autonomes Fahren für das Normalo-Auto
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein ungarisches Startup bringt herkömmlichen Autos autonomes Fahren bei. So könnten sich Hersteller teure Neuentwicklungen sparen und das Autofahren möglicherweise sicherer machen.

WERBUNG

Europas Autoverkehr sicherer machen: Dieses Ziel hat die EU-Kommission ausgegeben. Sterben bisher Zehntausende jährlich auf den Straßen, soll diese Zahl in drei Jahrzehnten auf nahezu Null sinken.

Geschwindigkeitsbegrenzungen und Mahnungen an die Autofahrer reichen nicht, deshalb soll Technologie helfen. Selbstfahrende Autos werden entwickelt, um Unfälle zu vermeiden - trotz der Kritik, der sich Hersteller solcher Fahrzeuge in den vergangenen Monaten stellen mussten.

In Ungarn geht das junge Unternehmen Aimotive einen speziellen Weg: Nicht ein von Grund auf neuentwickeltes Auto soll hier autonom fahren, nein, mit dieser Lösung können auch herkömmliche moderne Autos ausgestattet werden - in Zusammenarbeit mit der Industrie.

An mehr als 90 Prozent der Unfälle seien Menschen schuld, erzählt der Ingenieur János Rudán auf einer Testfahrt. Systeme für autonomes Fahren könnten da helfen. Auch die Hälfte aller Staus sei menschengemacht. Der Verkehr könnte also beschleunigt werden, wenn die selbstfahrenden Autos das Steuer übernehmen.

Die Autos, die mit diesem System ausgerüstet sind, kann man schon auf öffentlichen Straßen sehen. In Ungarns Hauptstadt Budapest und auf einer Autobahn haben die Entwickler die Erlaubnis, ihre autonomen Fahrzeuge zu testen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mit dem "Robotaxi" durch Schanghai

Mindestens 7 Tote nach Erdrutsch in Ecuador

Was war die Ursache für den Einsturz des Restaurants Medusa auf Mallorca?