Eilmeldung

Nasarbajew: Rücktritt nach 30 Jahren Amtszeit

Nasarbajew: Rücktritt nach 30 Jahren Amtszeit
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew ist von seinem Amt zurückgetreten. Das gab der 78-jährige in einer Fernsehansprache bekannt. Nasarbajew war seit 1989 an der Macht.

„Kasachische Bürger, Landsleute und Genossen! Heute wende ich mich an Sie, so wie ich es immer in den wichtigsten Augenblicken der Geschichte unseres Staates getan habe, welchen wir gemeinsam aufgebaut haben. Meine heutige Rede ist eine besondere. Ich habe eine schwierige Entscheidung getroffen, nämlich von meinen Pflichten als Präsident der Republik Kasachstan zurückzutreten“, so Nasarbajew.

Der Präsident des Oberhauses Kassym-Schomart Tokajew übernimmt die Amtsgeschäfte, Nasarbajew behält aber politischen Einfluss: Als Vorsitzender des Nationalen Sicherheitsrates und der Regierungspartei Nur Otan. Tokajew sei der richtige Mann für seine Nachfolge, so der 78-Jährige.

Nachfolger Tokajew: Ein enger Mitarbeiter Nasarbajew

Nasarbajew: „Er hat seit den ersten Tagen der Unabhängigkeit Kasachstans an meiner Seite gearbeitet. Ich kenne ihn gut. Er ist ein ehrlicher, verantwortungsbewusster, entschiedener Mann. Er unterstützt voll und ganz unsere derzeitige Innen- und Außenpolitik. Er war an der Planung und Ausführung aller unserer Projekte beteiligt. Ich glaube, dass Tokajew der Mann ist, dem wir die Führung Kasachstans anvertrauen können.“

Nasarbajew führte Kasachstan mit harter Hand. Zuletzt gab es Gerüchte, seine Gesundheit sei angeschlagen. Das Land, in dem rund 180.000 deutschstämmige Menschen leben, ist als Erdöllieferant ein wichtiger Handelspartner Deutschlands. Auch zu Russland verfügt Kasachstan über enge Beziehungen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.