Turin: 20.000 für Schnellzugverbindung

Turin: 20.000 für Schnellzugverbindung
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rund 20.000 Menschen drückten dem Bau der Schnellbahn zwischen Turin und Lyon ihre Unterstützung aus.

WERBUNG

In Turin haben rund 20.000 Menschen für den Bau der italienisch-französischen Schnellbahnstrecke TAV demonstriert. Die Trasse soll Turin und die französische Stadt Lyon miteinander verbinden. Die Befürworter argumentieren, die Strecke habe großen wirtschaftlichen Nutzen, die Gegner warnen vor Umweltschäden.

Innerhalb der italienischen Regierung ist das Vorhaben umstritten. Die Rechtspartei Lega unterstützt den Bau der Strecke, die Fünf-Sterne-Bewegung ist dagegen.

Anfang März hatte die Regierung die Entscheidung über die Zugverbindung um ein halbes Jahr verschoben. Das Projekt ist seit dem Beginn von Verhandlungen vor 30 Jahren ein Zankapfel, sowohl in Italien als auch in Frankreich. Besonders umstritten ist der Bau eines rund 58 Kilometer langen Tunnels, der mehr als acht Milliarden Euro kosten soll und zu 16 Prozent bereits fertiggestellt ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schnellzugstrecke Lyon-Turin: Bürger wehren sich seit 30 Jahren

Trasse Lyon-Turin: EU mahnt Rom zur Entscheidung

Wütende Landwirte prallen in Brüssel mit der Polizei zusammen