Eilmeldung

Prag: Anklage gegen Ministerpräsident Babis erwogen

Prag: Anklage gegen Ministerpräsident Babis erwogen
Schriftgrösse Aa Aa

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis ist ins Visier der Strafverfolgungsbehörden geraten.

Die Ermittler empfahlen eine Anklage des Milliardärs wegen des Verdachts auf Betrug und Unterschlagung.

Im Kern geht es es um den Vorwurf, Babis´ früherer Konzern habe EU-Fördergelder veruntreut.

Babis bezeichnete die Anschuldigungen als "organisierten Anschlag", um seine politische Karriere zu zerstören.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.