Prag: Anklage gegen Ministerpräsident Babis erwogen

Prag: Anklage gegen Ministerpräsident Babis erwogen
Copyright 
Von Stefan Grobe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gegen den tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis wird möglicherweise Anklage wegen des Verdachts auf Betrug und Veruntreuung erhoben

WERBUNG

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis ist ins Visier der Strafverfolgungsbehörden geraten.

Die Ermittler empfahlen eine Anklage des Milliardärs wegen des Verdachts auf Betrug und Unterschlagung.

Im Kern geht es es um den Vorwurf, Babis´ früherer Konzern habe EU-Fördergelder veruntreut.

Babis bezeichnete die Anschuldigungen als "organisierten Anschlag", um seine politische Karriere zu zerstören.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz Corona: Proteste gegen Regierungschef Babis

Regierungsbildung in Tschechien: Babiš versucht es noch einmal

Rechtsextreme Schlammschlacht? Spaniens Sanchez denkt über Rückzug nach