Eilmeldung

Eilmeldung

'Saving Notre Dame'- Hoffnung nach der Tragödie

'Saving Notre Dame'- Hoffnung nach der Tragödie
Schriftgrösse Aa Aa

Mit unserer Sonderreportage ‘Saving Notre-Dame’ zeichnen wir die Ereignisse von Paris nach. Mit Augenzeugenaussagen, Live-Berichten vom Ort des Geschehens und Expertenkommentaren, dokumentiert Euronews wie 850 Jahre Geschichte binnen weniger Stunden zu Asche zerfallen.

Während französischen Sicherheitskräfte sich verzweifelt bemühen, Kunstschätze und Reliquien aus dem brennenden Kirchenschiff zu retten, kommen bereits Solidaritätsbekundungen aus aller Welt. , Der erstem, der sich noch am Montagabend äußerte war jedoch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

Euronewskorrespondentin Anelise Borges war vor Ort, um Stimmen und Reaktionen der Pariser einzuholen. In einer Live-Schaltung zu Euronews-Moderatorin Isabelle Kumar, erzählte sie, dass die Straßen rund um die Île de la Cité – wo die Kathedrale liegt - voller Menschen war.

“Die Flammen schlagen hoch empor. der dichte Rauch verdunkelt den Himmel über Paris. Hubschrauber fliegen vorbei und um mich herum sind einfach tausende Einheimische und Touristen, viele von ihnen weinen und bringen ihren Schmerz darüber zum Ausdruck, dass dieses Bauwerk, das für die Stadt in religiöser und kultureller Hinsicht als Wahrzeichen von Paris so wichtig ist, verbrennt.”

Unser Team für Soziale Medien – The Cube – hat die Entwicklungen im Netz verfolgt. Moderator Alex Morgan Schaute sich die Tweets vor, während und nach dem Brand an:

“Besonders herzzerreißend ist ein Tweet der Kirchenverwaltung , worin der Sonnenaufgang über der Baustelle erwähnt wird.”

Der Tweet bezieht sich auf die Renovierungsarbeiten, die man am Dach sehen konnte: Es existiert nicht mehr, weil genau dort das Feuer wütete.

Benjamin Mouton, Experte für historische Bauten, war 13 Jahre lang der Chef-Architekt von Notre-Dame. Er gab euronews seine Einschätzung der Brandursache.

“Offenbar ist das Feuer zunächst im Turm ausgebrochen, aber dann brach der Turm zusammen. Das Peroblem ist das enorme Gewicht des Turmes, das jetzt auf dem Gewölbe lastet Es ist nicht sicher, dass das Gewölbe dem standhalten kann."