Eilmeldung

Eilmeldung

Schottland: Sturgeon will zweites Unabhängigkeitsreferendum

Schottland: Sturgeon will zweites Unabhängigkeitsreferendum
Copyright
REUTERS/Russell Cheyne
Schriftgrösse Aa Aa

In Schottland steht möglicherweise ein zweites Unabhängigkeitsreferendum bevor. Bei einer ersten Abstimmung 2014 entschied sich eine knappe Mehrheit (55 Prozent) der Schotten für einen Verbleib im Vereinigten Königreich. Beim Brexit-Referendum im Jahr 2016 hat sich die Mehrheit der Schotten jedoch auch für einen Verbleib Großbritanniens in der EU entschieden (62 Prozent).

Die Möglichkeiten: Brexit oder Schottland als unabhängige, europäische Nation

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon hat jetzt angekündigt, dass sie noch vor der nächsten Parlamentswahl 2021 erneut abstimmen lassen will: "Ich will den Menschen noch in dieser Legislaturperiode die Möglichkeit geben, zwischen einem Brexit und Schottlands Zukunft als eine unabhängige, europäische Nation wählen zu können. Wenn Schottland aus der EU austreten muss, sollten wir die Möglichkeit haben, noch davor über unsere Unabhängigkeit abstimmen zu können. Das wäre unser Weg, um den größten Schaden durch den Brexit zu verhindern."

Für ein erneutes Unabhängigkeitsreferendum braucht Schottland die Zustimmung der britischen Regierung in London. Premierministerin Theresa May machte aber bereits deutlich, dass sie derzeit gegen ein zweites Referendum ist. Schottland habe bereits eine Abstimmung gehabt, heißt es. Das damalige Ergebnis müsse respektiert werden.