Eilmeldung

Eilmeldung

Teneriffa: Wurden Mutter und Sohn vom Vater zu Tode geprügelt?

Teneriffa: Wurden Mutter und Sohn vom Vater zu Tode geprügelt?
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Teneriffa sucht die Polizei nach Gründen für das deutsche Familiendrama. In einer Höhle auf der spanischen Insel Teneriffa hatte die Polizei eine Mutter aus Deutschland mit ihrem Sohn tot aufgefunden. Die Beiden waren seit Dienstag als vermisst gemeldet.

Fünfjährigem Sohn gelingt die Flucht

Der erst fünf Jahre alte Bruder des toten Jungen hatte der Polizei von der Höhle erzählt. Er war Behördenangaben zufolge weinend von Passanten aufgegriffen worden. Die spanische Zeitung "El País" berichtet, dass der Junge erzählt habe, dass sein Vater die Familie zur Höhle gebracht hat. Dort habe der Vater die Drei angegriffen. Dem Fünfjährigen ist offenbar die Flucht gelungen.

Das Motiv der Tat ist noch unklar, sagte José Miguel Rodríguez Fraga, Bürgermeister der Stadt Adeje: "Es könnte sich um häusliche Gewalt handeln, so sieht es zumindest aus, aber wir sind uns da nicht sicher. Wir können nichts Genaues sagen, bis wir mehr Informationen und mehr Beweise haben."

Vater kooperiert bisher nicht

"Alles deutet darauf hin, dass die Mutter und ihr Kind in der Höhle brutal zu Tode geprügelt wurden", sagte ein Sprecher der Ermittler am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Am mutmaßlichen Tatort rund 15 Kilometer von der Gemeinde Adeje entfernt sei viel Blut gewesen.

Der Vater der Familie ist bereits am Dienstagabend in seiner Wohnung im Ort Adeje festgenommen worden. Bisher kooperiert er nicht mit der Polizei und betont, dass seine Familie noch am Leben war, als er sie verlassen hat. Er soll am Freitag dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Die Autopsie der Leichen könnte Aufschluss zur Tat bringen.

Gegen den festgenommenen Mann sollen in Spanien bisher keine Anzeigen wegen häuslicher Gewalt vorliegen.