Schrecken bei Schneefall: Bus in Kärnten verunglückt

Schrecken bei Schneefall: Bus in Kärnten verunglückt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein deutscher Bus kippte im Gailtal auf ein Gebäude. Der Wintereinbruch betraf auch andere Teile Kärntens.

WERBUNG

Im Gailtal in Kärnten ist ein deutscher Doppeldeckerbus nach einem Wintereinbruch verunglückt. Drei Fahrgäste wurden leicht verletzt. In Folge eines Überholvorgangs bei Reisach musste der Bus stark bremsen und kam auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen. Er kippte gegen ein Gebäude am Wegesrand.

„Es hat nur auf einmal gerumpelt, dadurch bin ich aufgewacht. Und dann ist der Bus auch schon auf die Seite gekippt“, so ein Fahrgast.

„Ich habe ein Krachen auf der Bundesstraße gehört“, sagte ein Zeuge. „Wenn der Bus komplett gekippt wäre, hätte es schlecht ausgeschaut“, meinte er.

Der Bus war in München abgefahren und befand sich auf dem Weg nach Triest in Italien. Der Schneefall sorgte auch in anderen Teilen Kärntens für schwierige Straßenverhältnisse.

Für den heutigen Montag sagte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für Kärnten eine Wolkenauflockerung voraus. Die Schneefallgrenze liege bei rund 1000 Metern, am Morgen sei mit Werten zwischen 0 und 5 Grad Celsius, im Tagesverlauf mit bis zu 13 Grad zu rechnen, meldet die ZAMG.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Großglockner Hochalpenstraße: Räumungsteams kämpften gegen neun Meter hohen Schnee

Dünnes Eis: Schlittschuhlaufen auf der Donau trotz Einbruchgefahr

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos