Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Banksy unerkannt in Venedig?

Banksy unerkannt in Venedig?
Copyright
@Banksy
Schriftgrösse Aa Aa

Venedig, seine Gondeln, seine Straßenkünstler. Ein ganz berühmter war offenbar kürzlich inkognito auf dem Markusplatz mit dabei. Banksy.

Das zumindest behauptet der britische Street-Art-Künstler auf seinem Instagram-Account. Er habe gerade auf der Biennale seinen Stand aufgebaut. Obwohl es die größte und renommierteste Kunstveranstaltung der Welt sei, werde er nie eingeladen.

Dazu gibt es ein Video, das zeigt, wie ein Mann mit Hut und blauem Mantel seine Staffeleien aufbaut. Zu sehen sind mehrere Gemälde, die sich zu einem großen Kreuzfahrtschiff zusammenfügen. Daneben steht ein Schild mit dem Titel "Venice in Oil" - Venedig in Öl - eine Anspielung an die Verschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe.

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet habe einer ihrer freien Fotografen den Stand zu Beginn der Biennale Anfang Mai fotografiert und den mutmaßlichen Straßenverkäufer, der sich hinter einer Zeitung versteckte, angesprochen, aber keine Antwort erhalten.

Ob es wirklich Banksy war, werden wir wohl nie erfahren.

<iframe src="https://wb.messengerpeople.com/?widget_hash=fa10a1ceaafc40947b733d7c291df8ba&lang=en&wn=0" width="80%" height="300px" style="border:0;"></iframe>

.