Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Klarer Wahlsieg der Brexit-Partei

Klarer Wahlsieg der Brexit-Partei
Schriftgrösse Aa Aa

Von Parteigründung zum Wahlsieg in gut vier Monaten - der Aufstieg von Nigel Farage`s Brexit Partei hat das politische Establishment in London erschüttert. 31 Prozent der Wähler stimmten für die Anti-Europäer, die vom Chaos um den Brexit profitierten. Noch-Premierministerin Theresa May und ihre Konservativen erlitten eine historische Schlappe und holte weniger als 9 Prozent der Stimmen.

Farage fand deutliche Worte:

"Eine schreckliche Nacht für die Konservativen, aber schauen sie sich auch Labour an. Schauen Sie, was die Brexit-Partei mit Labour in Wales und im Nordosten Englands gemacht hat, das ist eine starke Botschaft, ein großer Weckruf für Westminster. Werden sie zuhören? "

37 Prozent Wahlbeteiligung

Die Briten hatten bereits am Donnerstag abgestimmt, die Wahlbeteiligung lag mit 37 Prozent etwas höher als vor fünf Jahren. Während die oppositionelle Labour-Partei ebenfalls deutlich an Zustimmung einbüßte, wurden die proeuropäischen Liberaldemokraten zu einem der Gewinner der Wahl. Sie holten gut 18 Prozent der Stimmen und wurden zweitstärkste Kraft.

Das Ergebnis dürfte den Druck auf die Tories erhöhen, den Brexit dingfest zu machen, während viele Labour-Anhänger weiter auf ein zweites Referendum drängen.

Ursprünglich wollte Großbritannien die EU schon am 29. März verlassen, ein anhaltender Streit um die Bedingungen des Austritts lähmt das Parlament jedoch seit Monaten