Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Guadiana bald ohne "Caudillo": Dorf trennt sich von Franco-Erbe

Guadiana bald ohne "Caudillo": Dorf trennt sich von Franco-Erbe
Schriftgrösse Aa Aa

Guadiana del Caudillo, ein Dorf in der spanischen Region Extremadura, wird demnächst seinen Namen ändern. Der Zusatz "Caudillo" bedeutet "Führer", ist ein Überbleibsel aus der Franco-Ära und soll nun endlich weg.

Dies wird eine der ersten Amtshandlungen des neu gewählten sozialistischen Bürgermeisters Francisco Moreno sein. Auf einer Sondersitzung des Gemeinderates will er die Namensänderung beschließen lassen, um damit endlich das sogenannte "Gesetz des historischen Gedächtnisses" (ley de memoria histórica) von 2007 umzusetzen, welches die Entfernung franquistischer Namen und Symbole von öffentlichen Orten vorsieht.

Der vorherige Bürgermeister des Dorfes Pedro Pozo, ein Anhänr der konservativen PP und dann der neuen rechtspopulistischen Vox, hatte dies verweigert und dadurch Subvention von fast 170.000 Euro verspielt. Die sollen nun zurückfließen an Guadiana - ohne Caudillo.