Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Manhattan: Tödlicher Hubschrauber-Absturz auf Hochhaus-Dach

Manhattan: Tödlicher Hubschrauber-Absturz auf Hochhaus-Dach
Copyright
REUTERS/Mike Segar
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Absturz eines Hubschraubers im New Yorker Stadtteil Manhattan ist nach Angaben der Feuerwehr mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Der Helikopter sei auf das Dach eines Hochhauses gestürzt. Der daraufhin ausgebrochene Brand konnte laut des Gouverneurs von New York und der Feuerwehr (FDNY) unter Kontrolle gebracht werden.

Der Bereich um das 51-stöckige Hochhaus wurde weiträumig abgesperrt. Das Hochhaus steht in der Siebten Straße unweit von Times Square und Central Park. Ein Großaufgebot von Rettern war im Einsatz. Lokalen Medien zufolge handelte es sich bei dem Todesopfer um den Piloten des Hubschraubers. Unklar ist, ob Passagiere an Bord waren.

Ursache noch unklar

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sagte vor Ort: "Der einzige Anhaltspunkt ist, dass ein Hubschrauber eine Panne hatte oder eine harte Landung durchführen musste oder auf das Dach des Gebäudes stürzte und einen Brand verursachte. Aber es gibt keinen Hinweis auf etwas anderes als das. Nochmals, das ist alles sehr vorläufig. Aber das ist alles, was wir im Moment wissen."

Anzeichen für einen terroristischen Hintergrund gab es nicht. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte schlechte Sicht wegen Nebels und es regnete.

Trump: "Phänomenaler Job"

US-Präsident Donald Trump dankte den Rettungskräften, die einen "phänomenalen Job" machten.