Von Polizei niedergeschossen - Mann wollte Malmöer Bahnhof sprengen

Von Polizei niedergeschossen - Mann wollte Malmöer Bahnhof sprengen
Copyright 
Von Renate Birk mit AP, TT
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein als äußerst aggressiv beschriebener Mann wurde von der Polizei im Bahnhof Malmö niedergeschossen.

WERBUNG

In der schwedischen Metropole Malmö ist ein Mann von der Polizei im Hauptbahnhof niedergeschossen worden. Er hatte sich offenbar mit einer großen schwarzen Tasche in die Mitte der Halle gestellt und gerufen, er sei bewaffnet und werde nun den Hauptbahnhof in die Luft sprengen.

Jasmine Lindh war in einem Bahnhofsrestaurant. Sie sagt: "Die Polizisten standen in einem Kreis um ihn herum, er hielt die Tasche hoch und dann waren da auch schon die Schüsse, ich weiß nicht, wie oft sie geschossen haben, aber vielleicht vier oder fünf Mal."

Die Augenzeugin beschrieb den Mann als "schwarzhaarig und mit schwarzen Kleidern". Auch die Tasche sei schwarz gewesen.

Schwedischen Zeitungen zufolge wurde dem Mann in die Beine geschossen. Trotz seiner Verletzungen habe er sich bei seiner Festnahme extrem aggressiv gezeigt. Der Bahnhof in Malmö wurde weiträumig abgesperrt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Malmö: Mann, der Bahnhof sprengen wollte, in U-Haft

Stockholm: 1 Toter bei mysteriöser Explosion an U-Bahnstation

Schießerei in Schweden: 12-jähriger Sohn musste mit ansehen, wie Vater erschossen wurde