Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Apollo-Astronauten auf der Paris Air Show

Apollo-Astronauten auf der Paris Air Show
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den "Apollo"-Missionen haben zwischen 1969 und 1972 zwölf US-Astronauten auf sechs Flügen den Mond betreten. Drei von ihnen waren im amerikanischen Pavillon in Le Bourget bei Paris bei der Air-Show. Walter Cunningham und Al Worden, bei 87 Jahre alt, und Charlie Duke, 83 Jahre.

Duke sagte: "Es war der aufregendste Moment meines Lebens. Eine unglaubliche Erfahrung. Wir haben diese Begeisterung, dieses spannende Gefühl nie verloren. Auf dem Mond gewesen zu sein! Wir waren 72 Stunden dort. Wir hatten ein Fahrzeug. Wir konnten herumfahren."

Seit 1972 war kein Mensch mehr auf dem Mond. In Le Bourget auf der Airshow erklärten die Astronauten, sie seien nicht mehr dieselben gewesen, nach dieser Erfahrung, auf dem Mond gewesen zu sein.

Sie trafen auch den Schweizer Piloten Betrand Piccard, der mit seinem Sonnensegler "Solar Impulse" die Erde umrundet hat.

50 Jahre nach der Mondlandung gibt es auch einen Apollo-11-Film.