EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Boris Johnson weiter, Raab überraschend raus: Jetzt sind sie noch 5

 Boris Johnson weiter, Raab überraschend raus: Jetzt sind sie noch 5
Copyright REUTERS/Peter Nicholls
Copyright REUTERS/Peter Nicholls
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Rennen um die Nachfolge von Theresa May ist ein weiterer Bewerber ausgeschieden. Und Spitzenreiter Boris Johnson stellt sich der Debatte.

WERBUNG

In London ist Boris Johnson im Rennen um das Amt des Premierministers und Tory-Chefs einen Schritt weiter: Der Ex-Außeminister erhielt 126 der 313 Stimmen der konservativen Fraktion und ist somit Spitzenreiter. Am Dienstagabend stellte sich der 54-Jährige auch der Debatte mit den Konkurrenten, nachdem Johnson zur ersten TV-Diskussion nicht erschienen war.

Auch Außenminister Jeremy Hunt ist eine Runde weiter, ebenso wie Umweltminister Michael Gove, obwohl (oder vielleicht gerade weil) er zugegeben hatte, Kokain konsumiert zu haben.

Das sind die ersten Drei.

Noch im Rennen ist auch Innenminister Sajid Javid (49).

Ebenso wie Entwicklungshilfeminister Rory Stewart (46).

Ex-Brexitminister Dominic Raab erhielt nicht genügend Stimmen und ist überraschend draußen.

Bis Donnerstag soll die Zahl der Bewerber in weiteren Wahlrunden, bei denen jeweils der Letztplatzierte rausfliegt, von der Fraktion auf zwei reduziert werden. Wer von den beiden Parteichef und damit Premierminister wird, sollen dann die rund 160.000 konservativen Parteimitglieder entscheiden. Umfragen zufolge ist Johnson an der Basis unangefochten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Shitstorm: Britischer Außenminister Raab will nicht zurücktreten

Junge Leute in Großbritannien hoffen auf besseres Verhältnis zur EU

Britischer Premier Sir Keir Starmer will Annäherung an EU