EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Johnson (55) und Hunt (52) erreichen Stichwahl um May-Nachfolge

Johnson (55) und Hunt (52) erreichen Stichwahl um May-Nachfolge
Copyright Jeff Overs/BBC/Handout via REUTERS
Copyright Jeff Overs/BBC/Handout via REUTERS
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Aus zwei mach einen: der frühere Außenminister Boris Johnson und sein Nachfolger Jeremy Hunt erreichen die Stichwahl um die Nachfolge von Theresa May als Premierministerin und Tory-Parteivorsitzende, Johnson ist haushoher Favorit.

WERBUNG

Der frühere Außenminister Boris Johnson und sein Nachfolger Jeremy Hunt haben die Stichwahl um das Amt des britischen Premierministers erreicht. Hunt erhielt in der fünften und letzten Abstimmungsrunde der Tory-Fraktion 77 Stimmen und setzte sich damit gegen Umweltminister Michael Gove durch, der zwei Stimmen weniger erhielt.

Der hoch favorisierte Johnson lag mit 160 Stimmen erneut deutlich vor seinen Konkurrenten im Rennen um die Nachfolge von Premierministerin Theresa May.

Johnson und Hunt sollen sich nun zunächst bei mehreren Regionalkonferenzen den Tory-Mitgliedern vorstellen. Diese stimmen anschließend per Stichwahl ab. Bis Ende Juli soll dann feststehen, wer in Downing Street 10 einzieht.

Jeremy Hunt war zu Referendumzeiten Brexit-Gegner, wandelte sich kurz darauf aber zum Befürworter eines EU-Austritts.

Der frühere Londoner Bürgermeister Johnson will Mays Brexit- Abkommen nachverhandeln, was Brüssel aber ablehnt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Kritik an Trump: Britischer Botschafter muss gehen

Großbritannien: Rishi Sunak kündigt Neuwahlen für den 4. Juli an

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"