Zerstörung durch Waldbrände in Spanien

Zerstörung durch Waldbrände in Spanien
Copyright REUTERS/Juan Medina
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Spanien wüteten am Sonntag an mehreren Orten weiterhin Waldbrände. Dort, wo sie bereits gelöscht sind, offenbart sich ein Bild der Zerstörung. Hunderte Feuerwehrleute und Soldaten sind im Einsatz.

WERBUNG

Im Nordosten Spaniens haben Feuerleute einen großen Waldbrand nach mehreren Tagen weitgehend unter Kontrolle gebracht. Das Feuer hatte zuvor auf einer Fläche von über 6.000 Hektar gewütet. Die Rettungskräfte gaben jedoch zunächst keine Entwarnung, da noch ein kleinerer Brandherd aktiv war.

Man hoffe, im Laufe des Tages weiter voranzukommen, das Feuer auf eine kleine Fläche zurückzudrängen und es als "unter Kontrolle" bezeichnen zu können, sagte Joan Rovira von der katalanischen Feuerwehr. Als Auslöser für den Waldbrand wird ein Misthaufen vermutet, der sich selbst entzündet haben soll.

Ein Feuer, das am Freitag in der zentralspanischen Stadt Almorox (Region Castilla-La Mancha) ausgebrochen war, zerstörte mindestens 1600 Hektar Land und näherte sich dem Großraum Madrid. 60 Kilometer davon entfernt, nahe der Stadt Toledo, mussten 22 Menschen wegen eines anderen Brandes ihre Häuser verlassen.

In ganz Spanien waren hunderte Soldaten und Feuerwehrleute mit Löschflugzeugen, Hubschraubern und Löschfahrzeugen im Einsatz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Allzweckwaffe Schaf: Brandschützer und Milchspender

Brand auf kroatischer Insel Pag

11. März: Europäischer Gedenktag an die Opfer des Terrorismus