Eilmeldung

Judo Grand Prix Montreal Tag 1: Doppel-Gold für Japan

Naohisa Takato (Japan) vs. Robert Mshvidobadze (Russland)
Naohisa Takato (Japan) vs. Robert Mshvidobadze (Russland) -
Copyright
Emanuele Di Feliciantonio
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der erste Judo Grand Prix im Olympiapark von Montreal startete schon einmal gut für die Gastgeber. Das Finale der Klasse bis 57kg machten mit Christa Deguchi und Jessica Klimkait zwei Kanadierinnen unter sich aus. Beide haben in den Vorrunden tolle Leistungen gezeigt. Die Goldmedaille ging dann letztlich an Deguchi, die ihrer Teamkollegin mit einem Würgegriff keine Chance ließ.

Ich realisierte, dass das diesmal kein einfacher Kampf werden würde. Aber ich habe mein Bestes gegeben, ich habe eine Goldmedaille für Kanada gewonnen. Deshalb war ich stolz auf mich und glücklich über all die Leute, die mich angefeuert haben. Und ich freue mich für meine Familie, dass ich Gold gewinnen konnte.
Christa Deguchi
Goldmedaillengewinnerin -57kg

Für Kanada ging es erfolgreich weiter mit Deguchis Landsmann Jacob Valois. Der holte seine erste World-Tour-Medaille, indem er den Australier Nathan Katz unter dem Jubel des kanadischen Publikums besiegte.

Emanuele Di Feliciantonio
Jacob Valois (Kanada) vs. Nathan Katz (Australien)Emanuele Di Feliciantonio

Zweimal Gold für Japan

Beim Grand Prix war auch die neue Botschafterin der International Judo Foundation, Nadia Comăneci. Bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976 erreichte sie die erste perfekte 10 im Kunstturnen.

Zusammen mit IJF-Präsident Marius Vizer sah sie zu, wie die Japanerin Koga Wakana Gold in der Klasse bis 48kg gewann.

Der dreifache Weltmeister und olympische Bronze-Medaillengewinner Naohisa Takato aus Japan war nur so durch die Vorrunden geprescht. Seine Gegner besiegte er mit den unterschiedlichsten Techniken und Judo-Stilen.

Im Finale bis 60kg stand er dem Russen Robert Mshvidobadze gegenüber - genau wie im Jahr zuvor. Takato bewies, dass er noch immer der Stärkere ist - und erzielte einen Ippon durch einen eindrucksvollen Konter.

Die Goldmedaille überreichte ihm Marius Vizer.

Während der Vorbereitungen für diese Wettbewerbe trainiere ich nichts Spezielles. Aber eine Sache ist klar: Ich liebe Judo. Ich schaue eine Menge Judo-Videos und probiere viel im Training aus. Und das führt zu meiner Leistung.
Naohisa Takato
Goldmedaillengewinner -60kg
Emanuele Di Feliciantonio
Primo Gefen (Israel)Emanuele Di Feliciantonio

Nach langwierigem Kampf entschied die Junior-World-Silber-Medaillengewinnerin Gefen Primo aus Israel das Finale in der Klasse bis 52kg für sich. Sie besiegte Angelica Delgado aus den USA und konnte sich über ihr erstes Gold bei der IJF World Tour freuen.

Der Wurf des Tages kommt von Nathon Burns aus Irland. Gegen den Marokkaner Imad Bassou erzielte er so einen Ippon und nahm seine erste Bronzemedaille auf der World Tour mit nach Hause.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.