Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Judo Grand Prix Montreal Tag 2: Scoccimarro holt Gold für Deutschland

Die deutsche Judoka Giovanna Scoccimarro, Goldmedaillengewinnerin -70kg
Die deutsche Judoka Giovanna Scoccimarro, Goldmedaillengewinnerin -70kg -
Copyright
Emanuele Di Feliciantonio
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Den Tag 2 des Grand Prix in Montreal läuteten Tänzer der Mohawk-Gemeinde ein, bevor es vor der jubelnden Menge mit Weltklasse-Judo weiterging.

Der Weltmeister von 2015, Nagase Takanori, stand Lokalmatador Antoine Valois-Fortier gegenüber - seines Zeichens olympischer Bronzemedaillengewinner. Mit einem perfekt ausgeführten Uchi-mata beförderte der Japaner seinen Kontrahenten auf die Matte und fügte seiner Sammlung eine weitere World-Tour-Medaille hinzu.

Ich habe bei internationalen Wettbewerben in letzter Zeit echt zu kämpfen. Das ist meine erste Goldmedaille seit Langem. Und ich habe das Gefühl, dass ich jetzt echte Fortschritte mache und zu meinem alten Ich zurückfinde.
Nagase Takanori
Goldmedaillengewinner -81kg

Scoccimarro holt Gold für Deutschland

Die kanadische Hoffnung Kelita Zupancic kämpfte im Finale in der Klasse bis 70kg gegen die Deutsche Giovanna Scoccimarro. Der Sieg ging nach Deutschland, nachdem Scoccimarro einen Ippon gegen die Kanadierin per Haltegriff erzielte. Ein toller Erfolg für die 21-jährige Deutsche.

Die Medaille überreichte die Geschäftsführerin der kanadischen Sportförderorganisation "Own The Podium", Anne Merklinger.

Am Anfang war ich nervös. Aber mein Trainer und ich haben gesagt, wir müssen die Energie und den Flow von jedem hier einfangen. Dadurch habe ich mich gut gefühlt und einfach gedacht: Ich muss sie halten. Es waren nur Sekunden und ich dachte: Halt sie, halt sie, halt sie, lass sie nicht los!
Giovanna Scoccimarro
Goldmedaillengewinnerin -70kg

Starke Leistung von Hashimoto Soichi

Das Finale in der Klasse bis 73kg trugen der Japaner Hashimoto Soichi, Weltmeister von 2017, und Victor Scvortov aus den Vereinigten Arabischen Emiraten unter sich aus. Nach einem Waza-ari für Hashimoto, behielt der Japaner die Oberhand und sicherte sich die Goldmedaille mit einem Armlock.

Cho Mokhee aus Korea gewann die Goldmedaille in der Klasse bis 63kg gegen die Britin Amy Livesey. Es ist das erste Grand-Prix-Gold für die 25-jährige Koreanerin.

Über Bronze im selben Wettbewerb freute sich Alexia Castilhos aus Brasilien.

Doppel-Bronze für Gastgeber Kanada

Das kanadische Publikum jubelte über zwei Bronzemedaillen, die in der Heimat bleiben:

Die diesjährige panamerikanische Meisterin Catherine Beauchemin-Pinard setzte sich gegen die Australierin Katharina Häcker mit einem Haltegriff durch.

Und ähnlich überwältigte ihr Landsmann Antoine Bouchard seinen Gegner Eduardo Barbosa für Bronze in der Klasse bis 73kg. Ein erfolgreicher Tag für Gastgeber Kanada!