Im Edel-Restaurant Fouquet's kann wieder geschlemmt werden

Im Edel-Restaurant Fouquet's kann wieder geschlemmt werden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Brasserie musste für rund vier Monate geschlossen bleiben, nachdem sie im März bei einer Gelbwesten-Demonstration schwer beschädigt wurde.

WERBUNG

Das Pariser Edelrestaurant Fouquet’s öffnet wieder seine Türen.

Die Brasserie musste für rund vier Monate geschlossen bleiben, nachdem sie im März bei einer Demonstration der so genannten Gelbwesten schwer beschädigt wurde. Unruhestifter zündeten damals die berühmte rote Markise des Restaurants an und zerstörten die Inneneinrichtung.

Chefkoch Vakhtang Meliava ist froh, das jetzt endlich hinter sich lassen zu können:

"Es war wirklich kein guter Tag. Es wurde zwar niemand verletzt, es ist nicht in einer Tragödie geendet, aber natürlich war es nicht schön. Wir mussten eine Zeit lang schließen. Aber das ist jetzt vorüber."

Schlagzeilen machte das Fouquet’s im Jahr 2007, als Nicolas Sarkozy hier seinen Wahlsieg mit einem luxuriösen Abendessen feierte.

Die Restaurierungsarbeiten dauerten insgesamt vier Monate. Dabei wurde unter anderem der plüschrote und schwarze Innenraum originalgetreu wiederhergestellt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

5 Jahre: Die besten Bilder des Wiederaufbaus der Pariser Kathedrale Notre Dame

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert

Extremsportlerin Anouk Garnier gelingt Weltrekord am Eiffelturm