England: Staudamm droht zu brechen - Kleinstadt evakuiert

Damm bei Whaley Bridge droht zu brechen
Damm bei Whaley Bridge droht zu brechen Copyright REUTERS/Phil Noble
Von Christoph Wiesel mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wegen tagelanger heftiger Regenfälle droht im Norden Englands ein Damm zu brechen. Der angrenzende Ort wurde evakuiert, 6500 Einwohner mussten ihre Häuser verlassen.

WERBUNG

Wegen tagelanger heftiger Regenfälle droht im Norden Englands ein Damm zu brechen. Betroffen ist das Toddbrook Reservoir, südöstlich von Manchester. Der Stausee sei durch das extreme Wetter der letzten Tage schwer beschädigt worden, hieß es von der Umweltbehörde.

Der angrenzende Ort Whaley Bridge wurde deshalb jetzt evakuiert, 6500 Einwohner mussten ihre Häuser verlassen. Es herrsche Lebensgefahr, so die Polizei. Denn sollte der Damm brechen, würden die Wassermassen Whaley Bridge wohl überfluten - und der Druck sei nach den starken Regenfällen gefährlich hoch, hieß es.

Die Polizei rief die Einwohner auf, ihre Haustiere und auch Medikamente mitzunehmen. Viele suchten bei Freunden und Verwandten in der Umgebung Unterschlupf.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

England: Drohender Dammbruch - 6500 Menschen evakuiert

England: Sandsack-Abwurf gegen Dammbruch

94-jährige Strick-Oma sucht neues Zuhause für ihre gestrickten Wahrzeichen