Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Warum trägt Brigitte Macron (66) den Arm in der Schlinge?

Warum trägt Brigitte Macron (66) den Arm in der Schlinge?
Copyright
Gerard Julien/Pool via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Empfang des russischen Präsidenten Wladimir Putin und für die offiziellen Fotos hatte Brigitte Macron, die Frau des französischen Staatschefs, die Schlinge abgelegt. Doch zuvor war sie im Fort Bregancon bei Bormes-les-Mimosas mit dem Arm in der Schlinge zu sehen.

Was ist passiert?

Französische Medien berichten, Brigitte Macron (66) sei von oder auf einem Boot gestürzt und habe sich die Schulter verrenkt. Deshalb müsse sie den Arm in der Schlinge tragen. Schon am Samstag war sie so zu sehen.

Im Internet gab es auch einige böse Kommentare - vor allem von Seiten der sogenannten Gelbwesten, die seit dem vergangenen Herbst gegen die Regierung protestierten.

Einige User schreiben auf Twitter, der verrenkten Schulter von Brigitte Macron werde in den Medien mehr Beachtung geschenkt als dem Streik der Notfallmediziner in Frankreich. Diese protestierten seit Wochen gegen die extremen Arbeitsbedingugen - arbeiten in de Zwischenzeit aber weiter.

Eigentlich sind die Ferien für den französischen Präsidenten und seine Regierung gerade zu Ende. An diesem Montag waren die meisten Minister wieder zurück in Paris. Am Samstag beginnt der G7-Gipfel in Biarritz. Vor diesem empfing Emmanuel Macron seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin. Russland darf seit der Annexion der Krim nicht mehr an dem zuvor G8 genannten Gipfeltreffen teilnehmen.

Politikexperten in Frankreich unterstreichen, dass der Sommer 2019 der erste war, in dem die Popularitätswerte des Präsidenten nicht nach unten gingen. Im vergangenen Jahr wurden Emmanuel Macrons Ferien vom Skandal um seinen Bodyguard Alexandre Benalla überschattet.