Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

G7-Gipfel in Biarritz - Darren McCaffrey zieht Bilanz

G7-Gipfel in Biarritz - Darren McCaffrey zieht Bilanz
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

"Ich glaube, dass hier in Frankreich ein gewisses Maß an Nervosität darüber herrschte, ob der Gipfel wie im letzten Jahr in Kanada zu einer Katastrophe werden könnte.

Zumindest scheint es, dass Präsident Macron den Wunsch Amerikas nach Diplomatie wiederbelebt hat und auf einen optimistischen Donald Trump getroffen ist. Es gibt eine innige Männerbeziehung zwischen ihm und dem US-Präsidenten.

Der Iran war von großer Bedeutung. US-Präsident Trump wird möglicherweise mit Präsident Ruhani in New York zusammentreffen, um Spannungen abzubauen.

Es gibt auch eine optimistische Stimmung in Bezug auf China und ein Abkommen zur Beendigung des Handelskrieges, den wir zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt erleben.

Das heißt nicht, dass in allen Fragen Einigkeit herrschte, nicht zuletzt im Hinblick auf den Klimawandel. Präsident Trump war nicht anwesend, als die G7-Teilnehmer beschlossen, Brasilien zusätzliche Ressourcen zur Bekämpfung der Waldbrände im Amazonas zukommen zu lassen.

Ich denke, Gastgeber Emmanuel Macron wird sehr zufrieden sein mit diesem G7-Gipfel. Die große Frage ist, ob es nur Optimismus ist oder ob die Ergebnisse in den kommenden Wochen Realität werden".