Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Die Stars strömen nach Venedig - Eröffnung der Filmfestspiele

Die Stars strömen nach Venedig - Eröffnung der Filmfestspiele
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zu den Filmfestspielen in Venedig strömen die Stars herein. Brad Pitt kommt, um seinen neuen Film "Ad Astra" in James Grays Science-Fiction-Epos über die Reise eines Astronauten zu den Außenbereichen des Sonnensystems zu präsentieren.

Auch die französische Schauspielerin Catherine Deneuve und der japanische Regisseur Hirokazu Kore-eda sind eingetroffen. Sein Film "La Vérité", in dem Catherine Deneuve und Juliette Binoche in einer komplizierten Mutter-Tochter-Beziehung aufeinandertreffen eröffnet das Festival.

Jurypräsidentin Lucrecia Martel, beantworte Fragen zur Annahme des neuen Films von Roman Polanski in den Wettbewerb. Er ist seit 1977 in den USA wegen eines Sexualdelikts zur Verhaftung ausgeschrieben.

"Ich werde nicht an dem von Polanski organisierten Galadinner teilnehmen, weil ich viele Frauen vertrete, die in Argentinien um ihre Rechte kämpfen. Ich werde nicht da sein, um ihm zu gratulieren. Aber ich denke, es ist richtig, dass Polanskis Film hier an diesem Festival teilnimmt".

Getragen wird "La Vérité", auf die Deutsch die "Wahrheit", vor allem von der 75-jährigen Catherine Deneuve. Sie spielt eine französische Schauspiellegende, die gerade ihre Memoiren herausgebracht hat.

Ihre Tochter kommt mit ihrem Mann aus den USA zu Besuch, schnell werden die Spannungen zwischen der erfolgreichen Diva und ihrer im Schatten stehende Tochter deutlich.