Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wieder WM-Gold für Frankreichs Judo-Damen

Wieder WM-Gold für Frankreichs Judo-Damen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Und wieder sprang in Tokio eine Französin aufs oberste Treppchen: Madeleine Malonga gewann bei der Judo-Weltmeisterschaft in Tokio Gold in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm. Mit einem O-soto-gari legte Malongo ihre Finalgegnerin, die Titelverteidigerin und Lokalmatadorin Hamada Shori aufs Kreuz - und bekam dafür natürlich den siegbringenden Ippon zugesprochen.

An den beiden Vortagen hatten mit Clarisse Agbegnenou und Marie-Eve Gahié schon zwei französische Kämpferinnen Gold geholt.

Malonga hatte im Februar bereits bei ihrem Heimat-Grand-Slam in Paris Gold abgeräumt, doch sich zur Weltmeisterin zu krönen, war dann doch noch einmal etwas ganz Anderes.

Der WM-Titel rührte Malonga zu Tränen: „Ich bin sehr glücklich, ein Traum geht in Erfüllung“, sagte die Französin.

Der Russe Niyaz Iljasow und der Portugiese Jorge Fonseca standen sich im Weltmeisterschaftsfinale der Männer bis 100 Kilogramm gegenüber. Fonseca bediente sich eines Seoi-nage und wurde für den Schulterwurf mit einem Waza-ari belohnt. Diese Wertung reichte zum Goldgewinn - ein geschichtsträchtiges Ereignis für den portugiesischen Judosport, denn es war der erste Weltmeistertitel für das Land überhaupt.

Als Siebter hatte Fonseca bei der WM im Vorjahr eine Spitzenplatzierung doch einigermaßen deutlich verpasst, diesmal machte er alles richtig und legte als frischgebackener Weltmeister erst einmal ein Tänzchen auf die Matte.

Lob gab es von höchster Stelle: Denn auch Portugals Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa gratulierte dem Judoka.

„Ich bin sehr glücklich“, so Fonseca. „Eine Goldmedaille habe ich noch nie gewonnen. Weltmeister zu werden, ist etwas ganz Besonderes. Ich habe in der Vorbereitung auf die WM hart gearbeitet. Ich hoffe, es kommen weitere Goldmedaillen hinzu.“

JORGE FONSECA CAMPEÃO DO MUNDO!!!! ??? Jorge Fonseca (-100kg) acaba de conquistar a primeira medalha de OURO para...

Publiée par Federação Portuguesa de Judo sur Vendredi 30 août 2019

Zurück zu den Damen bis 78 Kilogramm: In den Kämpfen um Bronze setzten sich die Brasilianerin Mayra Aguiar und Loriana Kuka aus dem Kosovo durch.

Die Niederlande in Person von Michael Korrel und Japan mit Aaron Wolf sicherten sich in der männlichen Gewichtsklasse bis 100 Kilo die dritten Ränge.

Und für den Wurf des Tages war der Ire Ben Fletcher zuständig: Ein wunderbarer Ko-uchi-gari gegen Kyle Reyes aus Kanada.