Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Sie war 3 Monate ausgebüxt und wurde berühmt: Jetzt ist Kuh Yvonne tot

Kuh Yvonne
Kuh Yvonne -
Copyright
Gut Aiderbichl
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Gnadenhof für Tiere "Gut Aiderbichl" in Bayern trauert um Kuh Yvonne.

Das inzwischen 14 Jahre alte Tier hatte 2011 Berühmtheit erlangt, damals war die Kuh - vor dem Schlachthof - ausgerissen und hatte sich drei Monate lang in den Wäldern versteckt. Die Kuh war zuvor von Kärnten in Österreich nach Bayern verkauft worden, wollte dort nicht in den Stall - und als sie geschlachtet werden sollte, machte sie sich vom Acker und verschwand im Wald.

Eine großangelegte Suchaktion - mit Hubschrauber und Wärmebildkamera - blieb erfolglos. Für viele Medien war Kuh Yvonne die Sommerloch-Story 2011.

Später wurde Yvonne auch als Fußball-Orakel eingesetzt.

Jetzt hat Gut Aiderbichl in Deggendorf auf seiner Internetseite eine Art Nachruf veröffentlicht. Darin heißt es:

"Über Monate hielt die ebenso schlaue wie scheue Kuh Yvonne ihre Retter und mit ihnen die ganze Welt einst in Atem. Nun tat die beeindruckende Vertreterin ihrer Art heute Vormittag um kurz vor 10 Uhr ihren letzten Atemzug. Zwei Tage kämpften Tierärzte und Pfleger um das Leben der berühmten Kuh, leider vergebens. „Schweren Herzens mussten wir uns dazu durchringen, Yvonne gehen zu lassen“, erzählt Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber sichtlich geschockt.

Acht Jahre lang lebte Yvonne als wirklich glückliche Kuh mit ihrer Familie auf Gut Aiderbichl Deggendorf und bereicherte mit ihrer bloßen Anwesenheit unseren Alltag. Tatsächlich ging von dem Hausrind, das im Sommer 2011 als Phantom durch die niederbayerischen Wälder geisterte und ihre Retter und zahlreiche Vertreter der Medien drei Monate lang ziemlich alt aussehen ließ, eine besondere Aura aus. Scheuer als ein Reh und schlauer als ein Fuchs entzog sie sich ein um das andere Mal ihren emsigen Verfolgern – nicht wissend, dass diese nur das Beste für sie wollten."

Gut Aiderbichl versorgt übrigens noch viele andere Tiere - nicht nur Kühe_._