Eilmeldung

Mutmaßlicher Sexhandelsring: Fall Epstein beschäftigt Frankreich

Mutmaßlicher Sexhandelsring: Fall Epstein beschäftigt Frankreich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wer hatte seine Finger bei Jeffrey Epsteins mutmaßlichem Sexhandelsring im Spiel? Es geht unter anderem um den Vorwurf der Vergewaltigung und anderer sexueller Übergriffe gegenüber Minderjährigen sowie die Anstiftung zur Prostitution. Der US-amerikanische Geschäftsmann Epstein soll zahlreiche Kontakte zu hochrangigen Politikern und Prominenten gepflegt haben - auch nach Frankreich.

Deshalb startete die Pariser Staatsanwaltschaft jetzt einen Zeugenaufruf auf Twitter. Sowohl Zeugen als auch Opfer werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail an die Polizei zu wenden.

Epstein hatte im August Suizid in seiner New Yorker Gefängniszelle begangen. Er soll er eine Luxus-Wohnung nahe dem Pariser Boulevard Champs-Elysées besessen haben. Mehrere mutmaßliche Opfer sollen sich bereits bei der französischen Polizei gemeldet haben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.