Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Game of Thrones" als 90 Meter Wandteppich

"Game of Thrones" als 90 Meter Wandteppich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Fans der Fernsehserie "Game of Thrones" pilgern nach Frankreich. In Bayeux, in der Normandie, hat eine Ausstellung eröffnet, die einen Wandteppich zeigt, der die Geschichte der erfolgreichen Fantasyserie nacherzählt.

Der fast 90 Meter lange Wandteppich entstand in Nordirland, einem der Hauptdrehorte der Serie. Dazu Kathryn Thomson, Direktorin der Nationalmuseen Nordirlands:

"Mit diesem Museumsprojekt können wir unsere Geschichte und unser Erbe zum Leben erwecken, unsere traditionellen Fähigkeiten zeigen und wir können sie durch ein sehr relevantes und zeitgenössisches Thema feiern. Als wir den Wandteppich im Ulster Museum in Belfast zeigten, kamen sehr viele junge Menschen. Es waren mehr, als sonst zu unseren Ausstellungen kommen. Es kamen auch viele internationale Besucher".

Es war der 950 Jahre alte Wandteppich von Bayeux, der von der Invasion Englands durch Wilhelm den Eroberer erzählt, der die Schöpfer zum "Game of Thrones"-Teppich" inspirierte. Rund 30 Hefter aus Nordirland verbrachten insgesamt 1.500 Stunden mit der Fertigstellung.

Mark Henry, Marketing Direktor der irischen Tourismusbehörde, erklärt die Auswirkungen der TV-Serie auf den Tourismus in Nordirland.

"Letztes Jahr kam jeder sechste Besucher nach Nordirland, weil er sich für "Game of Thrones" interessierte. Sie besuchten die Drehorte und fast 60 Millionen Euro flossen in die Wirtschaft Nordirlands. Wenn man an "Herr der Ringe" denkt, assoziiert man den Film mit Neuseeland. Er ist vor 16 Jahren entstanden und fördert noch immer den Tourismus. Wir glauben, dass "Game of Thrones" den gleichen Effekt auf den Tourismus in Nordirland haben wird.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 31. Dezember im Hôtel du Doyen in der französischen Stadt Bayeux. Wenn sie in der Stadt sind, verpassen Sie nicht den Originalteppich, der die Ereignisse der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer zeigt.