Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wegen Sturmtief Ignaz: Weiter Probleme im Bahnverkehr um Hamburg

Wegen Sturmtief Ignaz: Weiter Probleme im Bahnverkehr um Hamburg
Copyright
Symbolbild von Wiener Würstchen auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach Sturmtief Ignaz ist der Bahnverkehr in Norddeutschland laut Bahnangaben noch an diesem Mittwochmorgen stark beeinträchtigt. Zwischen Hannover und Bremen können - wahrscheinlich bis zum Nachmittag - wegen Oberleitungsschäden gar keine Züge fahren. Auf der Strecke Hamburg-Hannover ist nur ein Gleis befahrbar.

Durch den Sturm versperrten umgestürzte Bäume und auch Teile von Dächern die Bahngleise.

Etwa 200 Zugpassagiere mussten in Hannover die Nacht in Zügen verbringen, die nicht weiterfahren konntn. Bei Nienbug saßen etwa 300 Zugreisende fest.

Auf ihrer Internetseite empfiehlt die Deutsche Bahn Reisenden im Norden Deutschlands sich vor ihre Reiseantritt zu informieren.

Auf Twitter berichten Reisende - auch der SPIEGEL-Redakteur Nils Minkmar - von ihren Erlebnissen.

Einige sind ziemlich wütend.