Eilmeldung

"Nicht nur Hippie-Veganer": Bauern, Ärzte, Anwälte schließen sich Extinction Rebellion an

"Nicht nur Hippie-Veganer": Bauern, Ärzte, Anwälte schließen sich Extinction Rebellion an
Copyright
Extinction Rebellion
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf den ersten Blick haben Veganer und Viehzüchter nur sehr wenig gemeinsam - und dennoch protestieren viele Seite an Seite im Rahmen der Extinction Rebellion (XR) Bewegung.

Die Protestbewegung, die mit einer Strategie des gewaltfreien Kampfes und des zivilen Ungehorsams auf die Klimakrise aufmerksam macht, wurde im vergangenen Jahr in Großbritannien ins Leben gerufen und hat sich seitdem auf über 70 Länder ausgedehnt.

Gemeinsam sind die Aktivisten auf Züge und Flugzeuge gestiegen, um den öffentlichen Verkehr zu lähmen. Sie haben Bäume vor dem Parlament gepflanzt und haben sich absichtlich verhaftet lassen.

Aber was viele vielleicht nicht wissen, ist, dass es sich aus verschiedenen Untergruppen zusammensetzt - XR Ärzte, XR Polizisten, XR Regenbogen, XR Bauern, XR Anwälte und XR Juden.

Was ist XR?

Die Bewegung ist geschickt darin, Aufmerksamkeit zu erregen und ermutigt ihre Aktivisten, sich absichtlich verhaften zu lassen, um auf Protestaktionen aufmerksam zu machen.

"Ein Ende in Handschellen ist ein wesentlicher Bestandteil der Strategie von XR, denn es zeigt, wie wichtig dieses Thema ist", sagte der politische Stratege der Gruppe, Ronan Harrington, gegenüber Euronews.

"Die Londoner Gefängnisse sind jetzt zu voll, um mit der Zahl der Verhafteten fertig zu werden", fügte er hinzu. Diese Version wird allerdings von der Metropolitan Police bestritten, die lokalen Gefängnisse hätten während der letzten Protestfolge nicht die maximale Kapazität erreicht.

Extinction Rebellion

Im April lähmte XR 11 Tage lang ganze strategische Gebiete Londons. Die Polizei verhaftete über 1000 Personen. Einige Demonstranten zogen sich sogar im Parlament aus, um auf den "Elefanten im Raum" - die Klimakrise - hinzuweisen.

XR will den Dialog zwischen Bürgern und Regierungen über das Klima eröffnen. ImGroßbritannien hat XR einen Gesetzentwurf vorgelegt, der seine drei wichtigsten Forderungen an die britische Regierung zusammenfasst:

  • die Verhängung des klimatischen und ökologischen Ausnahmezustands
  • bis 2025 keine Treibhausgasemissionen
  • Einrichtung einer Bürgerversammlung für Klima und ökologische Gerechtigkeit

Die dezentrale Organisation wird von Freiwilligen geleitet, die die Menschen aktiv ermutigen, lokale Gruppen in ihren Städten zu bilden, "solange sie den gemeinsamen strengen Verhaltenskodex einhalten", sagte einer der Pressesprecher gegenüber Euronews. Die Proteste werden dann in großem Umfang durch WhatsApp und Telegram organisiert.

Polizisten, Ärzte... XRs viele kleine Spin-offs

Dagan James, 48, betreibt eine Bisonfarm in Hampshire, im Südosten Englands, mit regenerativen Anbaumethoden. Zusammen mit einer weiteren Gruppe von Bauern brachte er letzte Woche einen rosa biodieselbetriebenen Traktor ins Herz der britischen Hauptstadt. Er ist zusammen mit 40 anderen Fachleuten aus dem Agrarsektor Teil von XR Farmers: eine Gruppe, die sich ebenfalls mobilisiert hat, um das Vorurteil anzufechten, dass XR-Aktivisten nur "Hippie-Veganer" sind.

"Wir sprechen mit Animal Rebellion, den veganen Jungs, und wir arbeiten mit ihnen zusammen. Natürlich haben wir unsere Differenzen, aber auf kurze Sicht wollen wir alle, dass die Regierung handelt, um den klimatischen Ausnahmezustand zu erklären. Deswegen legen wir unsere Differenzen beiseite", sagte James gegenüber Euronews.

"Wir haben auch Überschneidungspunkte, wie die Unterstützung regenerative Kulturen und die Verurteilung von Intensivlandwirtschaft, die auf Soja angewiesen ist. Wir müssen koexistieren, durch XR finden wir eine gemeinsame Basis, und das ist das Wichtigste", fügte er hinzu. Angesichts der geringen Größe der Gruppe besteht die Priorität von XR Farmers derzeit darin, andere Landwirte für ihre Sache zu gewinnen - anstatt in Handschellen abgeführt zu werden.

Unter den überraschenden Mitgliedern von XR gibt es auch ehemalige Polizisten (XR Police), die noch vor einigen Jahren nie gedacht hätten, dass sie von ihren Kollegen verhaftet würden.

Sie sind mindestens acht Polizisten im Ruhestand. Sie sagen, sie tun es für ihre Kinder und Enkelkinder. Unter ihnen sind Richard Eccleston, ein ehemaliger Inspektor; John Curran, ehemaliger Metropolitan Police Detective Sergeant, der kürzlich an der Waterloo Bridge abgeführt wurde; und Rob Cooper, jetzt pensionierter Chief Superintendent, der als Sprecher der Umweltgruppe und Polizeieinsatzleiter fungiert.

Es gibt auch die Gruppe der Extinction Rebellion Jews, die die britisch-jüdischen Gemeinschaften vereint und Verbindungen zu XR Israel hat. Die Verhaftung des 77-jährigen Rabbiners Jeffrey Newman von der Finchley Synagoge sorgte blockierte neulich den Verkehr im Londoner Bankenviertel.

Einer der aktiven Rabbiner der XR-Juden (XR-Jews), Shulamit Morris-Evans, erklärte, dass "der jüdische Block" gegründet wurde, um "einen Raum zu schaffen, in dem sich die Juden zu Hause und wohl fühlen können [im Kontext des Klimaprotestes] und mit ihrer eigenen Stimme an der Rebellion teilnehmen können".

Im April wurde auch XR Doctors geboren, ein Ableger, der heute mehr als 500 Mitglieder hat, hauptsächlich in Großbritannien.

"Der Klimaprotest ist auch eine gesundheitliche Notlage, wir glauben, dass es ein Mehrwert ist, dass verschiedene Berufsgruppen an der Extinction Rebellion teilnehmen. Es zeigt, dass wir alle Teil von XR sind, sogar die Profis", erklärte Rita Issa, 31, eine NHS-Arztin in London.

"Während der Rebellion haben wir ein Zelt aufgebaut, in dem wir hochkarätige Redner wie den Redakteur des The Lancet Magazins empfangen. Wir arbeiten eng mit einer Gruppe von Ärzten zusammen, die sich bei Demonstrationen mit Erster Hilfe befassen", fuhr sie fort.

Wie der Rest von XR ist die Gruppe dezentralisiert und trifft sich regelmäßig online. Die Aktionen werden lokal organisiert, von Schottland bis Bristol, und alle treffen sich "im Zentrum der Macht oder in den Hauptstädten" wie London.

"Mediziner haben einen konservativen Ruf, aber das Bewusstsein wächst", fügte Issa hinzu. "In den kommenden Monaten werden wir Berufsverbände wie die British Medical Association ermutigen, uns bei der Erklärung des Klimanotstands zu unterstützen."

"Angst vor Auswirkungen auf die berufliche Ebene? Wir hoffen dass es immer Arbeitgeber und Einrichtungen gibt, die Verständnis haben", fuhr sie fort und betonte, dass es keine "Alternative gibt, wir müssen es tun".

Anwälte und Jurastudenten haben sich ebenfalls zur Gruppe XR Lawyers zusammengeschlossen. Ihre Hauptaufgabe ist es, verhaftete Aktivisten zu unterstützen.

Schließlich wurde auch eine LGBT+-Gruppe gegründet, die auch "Migranten, Behinderte, Trans und Schwarze" umfasst, wie es auf ihrer Facebook-Seite hieß. Die Gruppe wurde ins Leben gerufen, "um unseren Kampf für Gleichberechtigung mit dem Kampf für Klimagerechtigkeit in Einklang zu bringen und die Botschaften zu bekräftigen, dass der Klimawandel die am stärksten betroffenen Minderheitengruppen trifft".

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.