Eilmeldung

Die GITEX in Dubai zeigt die grenzenlose Welt mit 5G

Die GITEX in Dubai zeigt die grenzenlose Welt mit 5G
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die GITEX ist eine der größten Informationstechnologie-Messen der Welt. Bei der diesjährigen Ausgabe drehte sich alles um die Fortschritte, die mit 5G möglich werden. Thema dieser Folge von Target.

Jedes Jahr kommen über 150.000 Menschen nach Dubai, um an der Gulf Information Technology Exhibition - der GITEX teilzunehmen. Die 39. Ausgabe der Messe zog mehr als viereinhalbtausend Unternehmen an, bei denen sich alles um zukunftsweisende Innovationen und Technologien dreht.

"Technologie ist bedeutungslos, wenn wir nicht verstehen, wie man sie in den verschiedenen Sektoren und Branchen anwendet, um zur Verbesserung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beizutragen", meint Trixie LohMirmand, Senior Vice President, Events Management, Dubai World Trade Centre. "Wir bei der GITEX sind stolz darauf, viele Anwendungsbeispiele zu präsentieren und dieses Thema mit unserer Messe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Damit man versteht, wie diese Technologie alles, was wir tun, auf ein neues Niveau hebt."

Künstliche Intelligenz treibt die Wirtschaft an

Studien zufolge wird der zunehmende Einsatz der künstlichen Intelligenz bis 2030 zu einem Anstieg des weltweiten BIP von 14 Prozent führen: Das entspricht 14, 1 Billionen Euro oder dem BIP der gesamten Europäischen Union im Jahr 2016. Außerdem wird diese Technologie mit rund 110 Milliarden Euro zur Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate beitragen.

KI ist für alle Bereiche relevant. Und eine neue Dimension erreicht man mit der 5. Generation der Mobilfunknetze, 5G, die die Technologien extrem schnell mit riesigen Datenmengen versorgen wird:

"Die Vereinigten Arabischen Emirate werden das erste arabische Land sein, das 5G einsetzt", so Trixie LohMirmand. "Wir gehen bis 2024 von mindestens 30 Millionen 5G-Mobilfunkteilnehmern aus. Und angesichts seiner Auswirkungen ist 5G keine Evolution, sondern eine Revolution. In puncto künstliche Intelligenz geht man davon aus, dass sie weltweit 100 Millionen Arbeitsplätze schaffen wird. Wir wollen bei der Bildung und der Unterstützung dieses Wirtschaftssystems an vorderster Front stehen, damit wir lernen, alle diese grundlegenden Zukunftstechnologien zu nutzen."

Der Aussteller "Etisalat Group" bringt bereits Ideen auf den Markt, wie schnellere drahtlose Systeme mit Augmented Reality, künstlicher Intelligenz und Robotik kombiniert werden können. Mit 5G können 100 mal schnellere Geschwindigkeiten als mit 4 G erreicht werden. Das beschleunigt die Vernetzung in den Bereichen SmartHomes, Medizin und Transport.

"In diesem Jahr präsentieren wir neue Lösungen für den Transportsektor", erklärt Ahmed Bin Ali, Senior Vice President, Corporate Communications, Etisalat Group. "Das Auto, das Sie hier sehen , fährt autonom, es kann sie ohne Fahrer, ohne Lenkrad, von einem Ort zum anderen bringen. Eine weitere unserer innovativen Transportmöglichkeiten ist das fliegende Motorrad. Es ist ein Elektromotorrad mit einem Maserati-Achtzylinder-Motor, dass innerhalb von 60 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Es ist ein Modell, das in die Luft aufsteigen kann. Die Welt von 5 G ist grenzenlos. Ich denke, alle Sektoren werden von dieser neuen 5G-Technologie profitieren. Und wir sind führend beim Aufbau einer digitalen Zukunft, die die Gesellschaft verbessert."

Doch der Einstieg in das neue digitale Zeitalter mit 5G birgt auch Herausforderungen: Die Entwicklung dieser datengesteuerten Technologien, ebenso wie ihre Anschaffung ist mit Kosten verbunden - ganz zu schweigen von den Befürchtungen in Bezug auf Cybersicherheit.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.