SPD-Parteivorsitz: Welche Chancen hat Olaf Scholz?

SPD-Parteivorsitz: Welche Chancen hat Olaf Scholz?
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die SPD steht vor einer wichtigen Wahl. Schafft sie es, den Abwärtstrend dank einer neuen Führung zu stoppen?

WERBUNG

Die SPD steht kurz vor der Wahl ihres Parteivorsitzes. Im Rennen sind noch sechs Kandidatenduos. Am Samstagabend wird sich entscheiden, welches Team nach Willen der Mitglieder die Partei führen soll - am besten in eine hoffnungsvollere Zukunft. Die Volkspartei SPD verlor bei den Wahlen in den vergangenen Jahren mehr und mehr an Bedeutung.

Bekanntester Kandidat ist Finanzminister Olaf Scholz, in einem Team mit Klara Geywitz.

Der Hanseate ist der Einzige, der Landtagswahlen gewonnen hat und bereits höchste Regierungsämter inne hatte.

Genau das ist aber auch sein Problem. Für Parteilinke und den Juso-Nachwuchs steht Scholz symbolisch für die von ihnen verhasste Große Koalition und das politische Establishment. Verliert er die Abstimmung, liegt sein Rücktritt vom Posten als Finanzminister nahe.

Auch die CDU/CSU wird die Wahl des Parteivorsitzes ihres Koalitionspartners genau verfolgen. Vom Ausgang hängt möglicherweise das Überleben der Großen Koalition ab.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

SPD-Kanzlerkandidat Scholz verspricht 12 Euro Mindestlohn

Welches Duo? SPD-Mitglieder entscheiden online bis 29.11. über neue Vorsitzende

SPD-Stichwahl mit Scholz / Geywitz und Borjans / Esken